of Amayadori Ken

SpacerBanira, Chino & AntaiOkashii Hime of Amayadori-ken (Jojo)Jissai No Hi Ga Noboru (Jupi)Kiriko (Kiri)Senryou Go Musashi Aiwa (Shiki)WelpeYuu GoKenKajitsu (Sashi)

In memoriam

Diese Seite widme ich meinen verstorbenen Hunden.

Buko, Camilla & Purzel

Camilla & Buko
Camilla und Buko

Nie vergessen werde ich unsere ersten Akitas Buko und Camilla und unseren Rauhhaardackel Purzel, mit denen ich meine Kindheit und Teenager-Zeit sowie die erste Zeit meines Studiums verbracht habe.

Antai (1992 - 2002)

Banira, Chino, Antai
Banira, Chino, Antai

Nur 10 Jahre durfte ich mit meiner weißen Akita-Hündin Antai verbringen, die sich kompromisslos an unsere Familie gebunden hat. Ich lernte sie kurz nach ihrer Geburt kennen und sie gestattete nur in ganz seltenen Fällen besonders guten Freunden des Hauses, sie auf einen Spaziergang mitzunehmen. Außer mit Banira stritt sie nie mit anderen Hunden, liebte Kinder und ihr Zuhause. Sie brachte 3 gute Würfe zur Welt, unseren B-Wurf, C-Wurf und D-Wurf, mit Chino, Kyuhmei- Maru und Unjou. Chino und Kyuhmei-Maru sind im Alter von 14 und 15 verstorben. Unjou wurde bei einem tragischen Unfall überfahren. Antai starb an den Folgen schlimmer Spondylose und Mammatumoren. Sie war einzigartig.

Chino (1991 - 2005)

14 Jahre hat unser schwarzer Chino uns auf Trab gehalten und unser Leben spannender gemacht. Er hat mir einige typische Eigenschaften des Akita näher gebracht (Treue und Wachsamkeit, aber auch Jagdleidenschaft und Sturheit). Mit viel Liebe hat er die Kinder und mich bewacht, er hat aber auch Gefieder aller Art und Katzen mit größter Leidenschaft gejagt. Mit ihm habe ich gelernt, wie wichtig es doch ist, von Anfang an konsequent zu erziehen. Als Chino und ich diesen wichtigen Schritt gegangen waren, war die Erziehung von Antai und Banira ein Kinderspiel. Er war mein Held.

Banira (1992 - 2006)

Banira wurde 14 Jahre und hatte eine sehr bewegtes Leben. Sie war eine lebhafte und sehr gelehrige Hündin. Erfolgreich auf Ausstellungen und in der Hundeschule. Sie brachte unseren A-Wurf auf die Welt und war eine gute Mutter. Leider hatte sie schon bald große Schwierigkeiten mit Antai und somit verbrachte sie viel Zeit mit unserem Freund Walter, der sie bei vielen Gelegenheiten mit in Urlaub oder zu sich nahm. Als Walter aus gesundheitlichen Gründen Banira nicht mehr bei sich haben konnte, kam sie zu uns zurück. Nach einer Mammatumor-Operation konnte sie noch 2 Monate mit uns verbringen, bevor sie starb. Sie war ein besonderer Hund, der nicht nur uns glücklich gemacht hat.

Boshoku (1997 - 2010)

Boshoku wurde fast 13 Jahre alt. Sie hatte einen tollen Wurf und war eine fantastische Jägerin. Sie war nicht nur schneller als viele Kaninchen, sondern hat auch Spatzen aus der Luft gefangen. Nachdem sie mit 4 Jahren einen Schlaganfall hatte und zunächst vollständig gelähmt war konnten wir sie mit einer speziellen Behandlung wieder auf die Beine bekommen. Leider hatte sie danach ein großes Problem mit den anderen Hunden und daher beschlossen wir sie abzugeben. Ute und Dieter Gerdes haben ihr seit 2002 ein tolles Zuhause gegeben und den beiden habe ich es auch zu verdanken, dass Shoku so alt geworden ist. Sie war eine sehr anhängliche Hündin und wird immer in unserer Erinnerung bleiben.

Boshoku

Korai Yume Maru Go (1999 - 2011)

Tora wurde fast 12 Jahre alt. Er kam mit einem Jahr aus Japan zu uns zusammen mit Kiriko. Er war der Vater von einigen unserer Welpen und hat uns viel Freude bereitet. Er war ausstellungsmäßig erfolgreich und hat sich hervorragend mit allen Hündinnen vertragen. Seine erfolgreichste Nachzucht war Tatami, die nach der Rassetrennung in England die erste Crufts in Birmingham als bester Akita gewann. Mit Tatami und Alan Galloway hat Tora auch seine letzten Jahre in Irland verbracht. Er wird immer in unserer Erinnerung bleiben.

Korai Yume Maru Go (Tora)

Kajitsu No Esashigun Go (2002 - 2011)

Sashi wurde fast 9 Jahre alt. Er kam mit einem halben Jahr aus Italien zu uns mit Mairi. Er war der Vater von einigen unserer Welpen und hat uns viel Freude bereitet. Er war ausstellungsmäßig erfolgreich und hat sich hervorragend mit allen Hündinnen vertragen. Seine erfolgreichste Nachzucht war Jeannie, die heute in Griechenland lebt. Er war sehr anhänglich und Tami und Armin waren seine besten Freunde. Er wird immer in unserer Erinnerung bleiben.

Kajitsu No Esashigun Go (Sashi)

Mary Go Shue (2000 - 2011)

Mairi wurde fast 11 Jahre alt. Sie kam mit zwei Jahren aus Italien zu uns. Sie war die Mutter von einigen unserer Welpen und hat sie liebevoll aufgezogen. Sie war kein Ausstellungshund und nur ihrer Familie und später der Großmutter von Tami's Klassenkameradin treu ergeben.Sie war immer gesund und immer gut gelaunt. Ihr bester Freund war Sashi. Sie wird uns sehr fehlen.

Mary Go Shue (Mairi)

Tendoh Go Musashi Aiwa (1998 - 2012)

Tendoh wurde fast 14 Jahre alt. Walter Schipper brachte ihn aus Japan mit. Leider hatte er HD, aber er konnte bis zum Schluss noch gut laufen. Er lebte bis 2005 mit Banira bei Walter, bis dieser aus gesundheitlichen Gründen ihn nicht mehr halten konnte. Danach lebte er bei Walter's Freund Paul und bei uns in Kamen. Er war ein Musterschüler im Kommen auf Handzeichen. Er konnte Apportiergegenstände unterscheiden und brachte bis zu 10 verschiedene Gegenstände. Er bellte auf Kommando und konnte als einziger Hund bei uns die Terassentüre nach innen öffnen. Er war sehr clever und aktiv und hat uns viel Freude gemacht. Wir werden ihn sehr vermissen.

Tendoh Go Musashi Aiwa

Jissai No Hi Ga Noboru (2003 - 2013)

Jupi habe ich mit etwa 12 Wochen aus Griechenland abgeholt. Ich hatte sie mir aus einem Wurf von Nikos Vazakas ausgesucht. Sie war bereits als Welpe einmalig. Sie war ein sehr lustiger Hund, der uns ständig zum Lachen brachte. Sie war der erste Jugendchampion im Akita Club und auch ansonsten erfolgreich auf Ausstellungen. Wir hatten drei Würfe mit ihr, aus denen wir Okashii (Jojo), Shinju (Pünktchen) und Wataru behalten haben und in denen sie heute für uns weiterlebt. Aber die Art, mit der sie ihre Nase kraus zog und mit dem Kopf wackelte, wenn sie sich freute, haben wir noch nie in einem Hund erlebt und so wird sie uns in Erinnerung bleiben. Sie hat den Kampf gegen Blutkrebs mit nur 9 1/2 Jahren verloren. Das war viel zu früh.

Jissai No Hi Ga Noboru (Jupi)
Jupi mit Wataru und seinen Brüdern

Unjou

Unjou verbrachte nur kurze Zeit bei uns. Nachdem wir ihn aus Italien mitgebracht hatten und er nach einer schnellen Eingewöhnung Vater von Antai's D-Wurf wurde, riss er sich eines Abends beim Spaziergang von der Leine los und rannte auf die Straße. Er wurde von einem Auto erfaßt und starb auf dem OP-Tisch. Er war einer der schönsten und interessantesten gestromten Rüden, die ich bisher kennenlernen durfte. Seine Leidenschaft war es, leere Bierdosen aus dem Park mit nach Hause zu nehmen. Er war ein sehr fröhlicher Hund.

Seitenanfang

Verband für das Deutsche Hundewesen   of Amayadori Ken: Akita-Zucht seit 1994   Fédération Cynologique Internationale

Homepage | Akita und ich | News | Welpen | Verpaarungen | Deckrüden | Hündinnen
Ahnentafeln | Zuchtanlage | Erziehung | Dies & Das | In memoriam | Links | Gästebuch | Änderungen
Suchen | Kontakt | Impressum | English pages

© Gabriela Richard, E-Mail info@akita-ken.de